Station II

    Türen schließen - Türen öffnen

    Unabhängig vom Projekt waldGLASweg hatte der Kulturkreis Glashütten diese Keramik bereits zuvor von der Künstlerin Ines Nickchen erworben. Eine namhafte Spende der Mainova AG hatte dazu verholfen. Am 09.09.2012 fand die Einweihung statt.


    Der bisher leere Platz zur Linken des Eingangs in die Friedhofskapelle hat damit eine würdevolle Gestaltung erfahren. Der Betrachter kann sich mit den dargestellten Symbolen in kontemplativer Weise auseinandersetzen.

    Diese Keramik wurde nachträglich in den waldGLASweg integriert. Durch die Verwendung geschmolzenen Glases auf einen Keramikkern ist der Bezug zum Thema Glas gegeben. Auch die Glasur ist schon dem Wort nach ein Überzug aus Glas.