Pressemitteilung - 26.02.2021

    Stefan Bode ist der neue stellvertretende Gemeindebrandinspektor der Gemeinde Glashütten

    Bürgermeisterin Brigitte Bannenberg (parteilos) hat den 41 Jahre alten Schloßborner heute (26.02.2021) im
    Feuerwehrhaus Schloßborn als stellvertretenden Gemeindebrandinspektor unter Beteiligung des Schloßborner Wehrführers Marc Schmitt, des Gemeindebrandinspektors Hendrik Helfmann, sowie Sebastian Maurer, dem der Bereich Brandschutz in der Gemeindeverwaltung untersteht, vereidigt.

    Damit tritt Stefan Bode die Nachfolge von Hendrik Helfmann an, der im Dezember nach dem Ausscheiden von Lothar Müller, der kurz nach Ende seiner Amtszeit plötzlich verstarb, als Gemeindebrandinspektor vereidigt wurde.

    Brigitte Bannenberg: „Das Hendrik Helfmann sich als Nachfolger von Lothar Müller aufstellen lassen wollte war bereits länger klar, denn GBI Lothar Müller wollte kürzertreten. Daher war sein plötzlicher Tod umso tragischer. Und natürlich haben wir auch schon länger in den Wehren Ausschau nach eine*n Stellvertreter*in gehalten - ohne Erfolg.

    Daher freut es uns wirklich sehr, dass sich Herr Bode jetzt angeboten hat, das Amt zu übernehmen. Er bringt die nötige Ausbildung und Erfahrung mit und hat sich bereits verschiedentlich in übergeordnete Aufgabenstellungen des gemeindlichen Feuerwehrwesens eingebracht. Ich bin mir sicher, dass Herr Bode mit dem GBI ein sehr gutes Team bilden wird.“

    Stefan Bode trat mit 10 Jahren der Jugendfeuerwehr in seiner niedersächsischen Heimat bei, konnte dort aber nur kurz als aktiver Feuerwehrmann dienen. Studien- und berufsbedingt wechselte er seine Wohnorte über Bayern und Rheinland-Pfalz bis nach Hessen. „Ich halte es für meine Bürgerpflicht, mich aktiv für das Wohl meines Wohnortes einzusetzen, und daher war es für mich selbstverständlich, mich auch in der Gemeinde Glashütten zu engagieren.“, so Bode. Eine besondere Herausforderung bleibe aber, gleichzeitig seiner Familie und seinem Beruf als Umweltjurist in der Industrie gerecht werden zu können – ein Spannungsverhältnis, das viele vor ehrenamtlichen Engagement oder der zusätzlichen Übernahme von Führungsverantwortung zurückschrecken ließe.

    Offiziell müssen sowohl Hendrik Helfmann als auch Stefan Bode aber noch von der Hauptversammlung aller Ortsteilwehren gewählt werden.

    Diese Sitzung soll nachgeholt werden, sobald es die pandemische Sicherheitslage gestattet. Solange sind sowohl Hendrik Helfmann als auch Stefan Bode zwar dienstrechtlich legitimiert, allerdings erst einmal kommissarisch in das Amt eingesetzt.

    Bürgermeisterin Brigitte Bannenberg: „Wir haben wirklich viel nachzuholen, nicht nur die Sitzungen, es gibt auch einiges, wie etwa die Indienststellung des neuen Mannschaftstransportfahrzeugs im Ortsteil Glashütten, zu feiern, wenn das wieder möglich ist.“

    gez.
    Brigitte Bannenberg
    Bürgermeisterin