Achtung - Buchsbaumzünsler in Glashütten

    Der Buchsbaumzünsler (Glyphodes perspectalis) gehört bei Hobby-Gärtnern zu den gefürchtesten Schädlingen, denn ihm sind in den vergangenen Jahren schon zahlreiche Buchsbäume zum Opfer gefallen.

    Die Schädlinge beginnen im Innern der Pflanzen zu fressen und werden oft erst entdeckt, wenn es schon fast zu spät ist. Während ihrer Entwicklung frisst eine Raupe etwa 45 Blätter. Nach den Blättern nagen die Zünslerraupen auch die grüne Rinde der Triebe bis auf das Holz ab, weshalb die darüber befindlichen Triebteile komplett eintrocknen und absterben. 

    Die rund acht Millimeter langen, jungen Raupen des Buchsbaumzünslers werden bis zur Verpuppung etwa fünf Zentimeter lang und besitzen einen grünen Leib mit hell-dunklen Rückenstreifen und schwarzem Kopf.

    Hängen Sie in der Nähe Ihrer Buchsbäume einige Gelbtafeln in die Bäume. Diese dezimieren die Schmetterlinge zwar nicht nennenswert, geben aber Aufschluss darüber, ob der Buchsbaumzünsler in Ihrem Garten überhaupt vorkommt und wann die nächste Raupen-Generation zu erwarten ist.