Seniorenausflug

    Résumé des Seniorenausfluges 2017

    Der diesjährige Seniorenausflug führte uns am 07.09.2017 in den hessischen Spessart, genauer gesagt in die mittelalterliche Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße. Pünktlich um 8.30 Uhr starteten die drei Busse mit 142 Senioren aus allen drei Ortsteilen. Nach einer eineinhalbstündigen verkehrsreichen Busfahrt erreichten wir unser Ziel. Am Kumpen, so nennen die Steinauer Bürger ihren Märchenbrunnen, erwarteten uns bereits der amtierende Bürgermeister sowie sieben Gästeführer. Im Parlamentssaal des Rathauses (Markthalle) wurden wir von Herrn Bürgermeister Uffeln und den Gästeführern, die verkleidet in bekannten Grimm-Märchenfiguren erschienen, sehr herzlich willkommen geheißen.

    Direkt im Anschluss ging es auf eine 1 ½ stündige Stadtführung. Während der Führung ließ der Gästeführer bekannte und weniger bekannte Begebenheiten seines Märchens lebendig werden. Die Senioren konnten wieder zwischen einer kleinen und großen Stadtführung wählen, so dass auch die meisten Senioren die Gelegenheit nutzten, um an dieser Führung teilzunehmen.

    Es war ein sehr kurzweiliger Spaziergang, in dem man Steinau an der Straße mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie den mittelalterlichen Stadtkern, das mächtige Renaissanceschloss, die historischen Gebäude rund um den Marktplatz, das Brüder Grimm-Haus, die Kirchen und die schönen Gässchen mit den liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern kennen lernen konnte.

    Zum Mittagessen fuhren wir mit den Bussen zum Bayrischen Hof in den 3 km entfernten Ortsteil Marborn. Dort wartete bereits ein schmackhaftes Mittagessen auf die hungrigen Mitreisenden, welches aus vier zu wählenden Gerichten bestand.  

    Nach dem Mitttagessen ging es mit den Bussen zurück in die Altstadt. Hier hatte man die Gelegenheit im Alleingang durch die Altstadt zu schlendern, sich das Brüder Grimm-Haus, das Museum Steinau oder  das Schloss in Ruhe anzuschauen oder einfach nur im Eiscafé ein Eis zu genießen. Der eine oder andere hatte die freie Zeit auch genutzt, um noch an einer Museumsführung teilzunehmen.

    Um 16.00 Uhr fuhren wir wieder zurück zum Bayrischen Hof zum Kaffee- und Kuchentisch. Die Einladung hierzu erfolgte seitens der Gemeinde.

    Leider geht jede Reise einmal zu Ende und so hieß es auch bei uns wieder um 17.30 Uhr Abschied nehmen von Steinau an der Straße. Die Busfahrer haben uns gegen 19.15 Uhr wieder wohlbehalten und stau frei nach Glashütten zurückgebracht. Viel zu schnell gehen solche erlebnisreichen Tage vorbei, aber vielleicht wird der eine oder andere irgendwann einmal nochmals diese schöne Brüder-Grimm-Stadt besuchen.

    Ein großes Dankeschön an das DRK-Team, das uns an diesem Tag wieder begleitet hatte.