Beispielfoto des alten Ostkreuzes

    Das Ostkreuz steht wieder

    Seit Donnerstag, dem 8. September, steht das in den vergangenen Monaten neu hergestellte Ostkreuz wieder an seinem Platz auf dem Butznickel oberhalb der Waldkapelle. 

    Genau wie vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen gefordert, haben Schloßborner Handwerker, allen voran Dieter Paul und seine Mitarbeiter und der Herrgottsschnitzer von Bremthal, ein Duplikat des Kreuzes von 1952 hergestellt. Die Finanzierung konnte, wie schon mitgeteilt, durch die Spendenbereitschaft der Bevölkerung und eine Zuwendung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration abgesichert werden. Die offizielle, ökumenische Weihe/Segnung des Kreuzes wird am Sonntag, dem 22. Oktober, ab 14.30 Uhr stattfinden. Treffpunkt dazu ist das Sandsteinkreuz an der oberen Heftricher Straße.